Sigi Endurance Feder

www.facebook.com/SIGIforge/

 

Preis: €250

 

 

Seit Ende 2018 gibt es einen neuen Hersteller von Trainingswaffen. Mit Martin Fabian ist ein Top-Turnierfechter beim Hersteller mit an Bord. Wir haben uns für den Test das Endurance Modell entschieden, statt dem Standard Modell.

 

Technischen Daten der Feder:

 

Gesamtlänge: 136cm

 

Klingenlänge: 102cm

 

Gewicht: 1650g

 

POB: 5cm

 

Vorderer Rotationspunkt: Ort

 

Schwingungsknoten: Hand (Bei Handhaltung mit ½ Handabstand zur Parier) / vorderes Drittel

 

 

Das Endurance Modell unterscheidet sich im Vergleich zum Standard Modell durch eine breitere Parier, ein breiteres Schild und eine breitere Klinge. Ebenfalls kommt ein anderer Pommel zum Einsatz.

 

 

Der Ort ist ähnlich den Federn von Pavel Moc geformt, daher wird die Klinge beim Ort breiter und ist abgerundet. Auch die Schneiden sind abgerundet und ordentlich verarbeitet. Die Parier ist an den Enden abgerundet und einfach gehalten. Ein wichtiger Punkt für alle Österreicher ist, dass die Parier breiter ist als es das Österreichische Regelwerk zulässt. Laut Datenblatt sind es 31cm, tatsächlich sind es 30,4cm und erlaubt sind maximal 30cm. (ÖFHF Regelwerk Stand 11/2019)

 

Wie oben beschrieben unterscheidet sich der Pommel von den bisherigen der Sigi Standard Feder. Dieser ist so geformt, dass er als Griffverlängerung genutzt werden kann. Damit liegt die Feder auch mit großen, klobigen Handschuhen gut in der Hand, ohne das die Grifflänge und Gesamtlänge zu groß wird. Der Schwingungsknoten im Gehilz ist etwas weiter unten als bei anderen Federn und ist für eine Handhaltung mit ca. ½ Handbreiten Abstand zu Parier ausgelegt. Für alle, welche eine Handhaltung direkt an der Parier bevorzugen, kann auf es auf Dauer eventuell unangenehm sein.

 

 

Den Griff gibt es wahlweise mit Schnurwicklung in verschiedenen Farben oder mit Lederbezug. Die blaue Wicklung unserer Feder ist ordentlich verarbeitet und ist trotz ein paar Treffern noch ohne nennenswerte Beschädigung.

 

 

Auch die Schneiden sind widerstandsfähig. Nach mehreren Trainings, Sparrings und einem Turnier sind kaum nennenswerte Scharten zu entdecken.

 

Trotz des hohen Gewichts füllt sich die Feder nicht schwer an. Grund dafür ist, das der POB nahe am Gehilz ist. Dadurch sind schnelle Haue möglich, welche durch das geringere Gewicht am Ort „sanfter“ treffen. Ebenfalls begünstigt diese Gewichtsverteilung schnelle Richtungswechsel. (zb. Zwerchhau, Zwerchhau → Fehler)

 

Wenn einmal nicht gehauen wird, kann durch das gute Biegeverhalten auch ohne Bedenken gestochen werden. Die Feder gibt nach Anlagen vom Testgewicht sofort nach, so dass wir das Gewicht (15kg) nicht loslassen konnten. Obwohl die Feder gleich nachgibt, wirkt Sie nicht wabbelig, da sich nur das vordere Drittel biegt.

 

Bestellung/Versand/Zahlung

Bestellbar ist die Feder über die Facebookseite von Sigi Forge. Die Zahlung wird nicht bei Bestellung fällig, sondern wenn die Feder fertig ist. Zum Versand können wir nichts sagen, da uns die Feder bei einem Martin Fabian Workshop übergeben wurde.

Fazit

Wer eine Feder sucht für schnelles Umschlagen, sicheres Stechen mit dem Schutz einer breiten Parrier, wird bei Sigi fündig. Durch ein ähnliches Konzept ist diese auch für alle interessant, für die eine Moc-Feder aufgrund der Kosten nicht in Frage kommt.

 

Union Fechtverein Die lange Schneyd



A-1230 Wien

ZVR-Zahl   322123625

Tel: +43 6644504455
Fax: +43 1 6992222 914
schwert@langeschneyd.org