Neyman Diogenes Feder

www.neymanfencing.com

 

Preis: €150

 

Als Neyman letztes Jahr eine überarbeitete Version seiner Einstiegsfeder vorgestellt hat, beschlossen wir als Verein diese zu Testen. Nach dem Eintreffen letztes Jahr, konnte der Knauf bereits nach der zweiten Trainingseinheit bewegt werden wie ein Schaltknauf. Die Abwicklung der Reklamation war problemlos und ein Austausch der Federn wurde vorgenommen. Daher werden in diesem Test teilweise der Eindruck beider Federn festgehalten.

 

Technischen Daten der Feder:

 

Gesamtlänge: 129cm

Klingenlänge: 99,5cm

Gewicht: 1560g

POB: 9 cm

Vorderer Rotationspunkt: Ort

Schwingungsknoten: Hand/vorderes Drittel

Der Ort der Feder ist leicht verdickt und die Ecken wurden etwas abgerundet. Beides kann für den Sicherheitsaspekt deutlicher ausgeführt werden. Ohne einer Abschlusskappe oder Leder mit Duct Tape würde ich damit in einer Freikampf/Sparringsituation nicht beherzt zustechen.

 

Die Schneiden sind abgerundet und gut verarbeitet.

Auch die Parier ist einfach aber solide ausgeführt und bietet keinen Grund zur Beanstandung. Der Knauf wurde bei Facebook als geschraubt beworben. Vermutlich gab es Probleme bei der Fertigung da Neyman uns über einen genieteten Knauf informierte.

 

Bei der ersten Feder war die Verarbeitung sehr grob, doch die

Austauschfeder war wesentlich sauberer und feiner gearbeitet.

Auch beim Schild gab es Unterschiede in der Optik.

 

Der Schild der erste Feder wirkte grob mit einem Winkelschleifer ausgeschnitten

inklusive eines kleinen Einschnittes. Auch hier war die Verarbeitung der

Austauschfeder wesentlich feiner.

 

 

Der letzte Unterschied betrifft den Griff. Während

der Griff der ersten Feder sehr bauchig und fast rund war, ist der zweite flacher und quadratischer. Das Material (Rotes Lederband) war bei beiden gleich.

 

Im Vergleich zu anderen Federn fällt sofort der Knick

im Klingenprofil auf. In der Stärke ist die Feder sehr breit geraten um in Richtung Schwäche plötzlich um einiges schmäler zu werden. Diese im ersten Augenblick ungewöhnliche Optik hat durchaus Vorteile. Die Präsenz im Band ist durch die breite Klinge sehr stark und beim Test mit unserem 15kg Gewicht (ÖFHF Turnierregeln) beginnt sich die Klinge ab dem Knick zu biegen.

 

Die Feder wurde in verschiedenen vereinsinternen Trainingssituationen als auch bei einem vereinsexternen Wochenendseminar getestet. Durch verschiedene Fechter kam es zu vielen Klingenkontakte mit verschiedenen anderen Federn (Regeneyei, Ensifer, Moc, Aureus, …). Die dadurch entstanden Schartenbildung hält sich auch gegen Harte Federn in Grenzen und ist zufriedenstellend.

 

Bestellung/Versand/Zahlung

Die Feder ist über die Homepage des Herstellers bestellbar. Die Lieferzeit wird auf der Homepage mit 40 Tagen angegeben, dauerte jedoch länger. Bezahlt werden kann mit Paypal oder Vorabüberweisung. Der Versand erfolgt über die Polnische Post und

dauert nach Versand ca. eine Woche.

Fazit

Ob für Fechter mit begrenztem Budget oder Vereine als Leihfeder ist die Neyman Diagones Feder eine gute Wahl. Wenn die zweite Feder als Referenz angesehen wird (besserer Griff, schönere Verarbeitung), bekommt man ein solides Arbeitsgerät für technische Trainings, Freikämpfe und Sparring

 

Union Fechtverein Die lange Schneyd



A-1230 Wien

ZVR-Zahl   322123625

Tel: +43 6644504455
Fax: +43 1 6992222 914
schwert@langeschneyd.org