Scharfes Schwert Empfehlungen Erfahrungen ?

Hallo HEMA Gemeinde !

 

Ich möchte mir ein scharfes , langes Schwert zulegen. Da ich groß bin sollte es auch zumindest so um die Gesamtlänge 140 cm sein. Wer hat eines zum Testen , Erfahrungen mit Schmieden , Preisen, Schnittest.

Ich persönlich mag lieber die schlanken , leichten und biegsamen Schwerter.

 

Danke Martin Schoppelt

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Flo (Dienstag, 29 April 2014 20:09)

    Eine grundlegende Frage wär für mich: willst was Historisches - oder Fantasy.
    Wenn historisch, bin ich mir nicht sicher, wo du dann mit 140 cm einzuordnen bist (du willst ja ein Langes Schwert).
    Meines z. B., und immer noch mein Favorit - würd ich mir jederzeit wieder kaufen - ist das Munich, eines der längeren Langschwerter (eineinhalb Hand) von Albion: 123 cm. Mit länger bist du dann eventuell schon bei den Landsknecht-Prügeln des 16. Jahrhunderts.
    Werde gerne korrigiert wenn das historisch Blödsinn ist, was ich da verzapfe.

    Jedenfalls: es gibt (fast) nix Geileres als ein scharfes Schwert zu erwerben...

  • #2

    Martin (Dienstag, 29 April 2014 21:45)

    Fantasy ? Willst mich beleidigen ;-)
    Meine Feder ist auch 143 cm lang . Eben von der. Achselhöhle zum Boden . Hier geht's ja um Typen , Biegsamkeit & Gewicht . Und ja dein Schwert ist gut aber für mich etwas zu kurz . Und Albion ist ja auch kein Schnäpchen . Welches hat der Wolfgang ?
    Martin

  • #3

    Martin (Dienstag, 29 April 2014 21:48)

    Ich korrigiere auf 137 cm für die Fechtfeder

    Martin

  • #4

    Flo (Mittwoch, 30 April 2014 10:55)

    Natürlich will ich dich nicht beleidigen - ich wollt ausdrücken dass ich persönlich einfach historische Klingen geil find, wie eben die vom Munich. Das Original dazu hängt im Bayrischen Nationalmuseum in München und ist das Schönste was ich je gesehen habe.

    Der Wolfgang hat das Maximilian - noch teurer, dafür mit 140 cm genau dein Revier ...

    Flo

  • #5

    Elvis (Samstag, 03 Mai 2014 17:14)

    Gute lange Schwerter hat Pavel Moc ! Ich habe eine feder von Ihm und bin begeistert. Albion find eich auch lässig aber Qualität kostet eben

    LG Elvis

  • #6

    Flo (Samstag, 03 Mai 2014)

    He, nicht nur Elvis lebt, sondern auch dieser blog.
    Ich bin, abgesehen davon, dass mir bei Albion-Schwertern a Achtl in d'Hosn geht, wie der Schwertkämpfer der Wiener Schule sagen würde, überzeugt, dass an eine maßgeschneiderte Klinge eines guten Schmiedes nix herankommt, womit wir wieder bei der Diskussion hinsichtlich teuer&toll, aber leider maschin-gefräst (=Albion) wären, siehe unendlich viele blogs in unendlich vielen Foren auf z.B. www.sword-buyers-guide.com, oder www.myarmoury.com

    LG
    Flo

  • #7

    Valentin (Samstag, 14 Juni 2014 13:41)

    Es kommt absolut darauf an wie viel du ausgeben möchtest. Der Beste, den ich empfehlen kann ist Stephan Roth (seelenschmiede), ist aber preislich auch ziemlich, ziemlich weit oben weil handgeschmiedet und geschliffen. Pavel moc schwerter müssen immer nachgeschliffen werden, sind aber von Preis/Leistungsverhältnis gut (in deinem fall würde ich dir den Howe empfehlen, der is leicht und biegsam)

    Lg

  • #8

    Alexander (Donnerstag, 06 Oktober 2016 17:32)

    Schöne und gut ausbalancierte Schwerter hat auch Peter Regenyei in Ungarn. Er macht auf Anfrage auch Anfertigungen auf Wunsch. Regenyei ist selber historischer Fechter und er versteht sein Handwerk.

Union Fechtverein Die lange Schneyd



A-1080 Wien

ZVR-Zahl 322123625

Tel: +43 6644504455
Fax: +43 1 6992222 914
schwert@langeschneyd.org

https://www.facebook.com/groups/121413664593316/